Sitemap: http://example.com/sitemap_location.xml.

Zum Kräuterberg

Kräutermanufaktur aus dem Erzgebirge

Heilpflanzen A

Angelika oder Engelwurz (Angelica archangelica)

 

Die Angelikawurzel wurde bereits von den nordischen Völkern als Heilpflanze genutzt. Dort wächst die Pflanze, die zu den Doldenblütlern gehört beispielsweise in den Schluchten Islands und Grönlands oder auf den Wiesen Skandinaviens.

Der Name Engelwurz geht auf die Sage zurück, dass der Erzengel Michael einem Mönch im Traume erschien und ihm die Heilkräfte der Angelikawurzel zeigte. Und so riet man schon zu Zeiten der Pest zum Kauen der Angelikawurzel, denn sie sollte vor der tödlichen Krankheit schützen. Die Pflanze kann bis zu 3 m hoch werden und könnte daher mit dem gefleckten Schierling (giftig )  oder Wiesenbärenklau verwechselt werden.

Bei uns im Erzgebirge ffindet man den heimischen Waldengelwurz - Angelica sylvestris ( geschützt ) Dieser wird ca. 50 - 150 cm hoch.

Inhaltsstoffe: Hauptwirkstoff im frischen Rhizom und in den getrockneten Wurzeln ist 0,1–0,37 % 15-Oxypentadecenlacton.

Ätherische Öle, Cumarine, Terpene, verschiedene Säuren

Verwendung als Heilpflanze: Samen und unterirdische Teile ( Wurzel )

Da sie Bitterstoffe und ätherische Öle enthalten, werden sie in alkoholische Auszügen oder Tees verwendet.

Anwendungen beiAppetitlosigkeit, Magen oder Darmkrämpfen, Völlegefühl und Blähungen. Stärkung des Imunsystems

Wirkung; Antibakteriell und antibiotisch.

Verwendung in der Küche: Wurzeln als Gemüse zubereiten.        



Quelle: Wikepedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Arznei-Engelwurz







Heilpflanze Angelika, Engelwurz, Waldengelwurz, Angelica archangelica

E-Mail
Anruf
Karte
Infos